a

Hiddensee #6 — Die »Malweiber« von Hiddensee

In den »Kunstnachrichten« vom 15. November 1919 konnte man in einer kleinen Annonce lesen: »Hiddensöe. Eine Anzahl Malerinnen hat sich zu einem Hiddensöer Künstlerinnenbund zusammen getan.« Der aufgeschreckten künstlerischen Männerwelt fiel nichts Besseres ein, als die Malerinnen mit dem von Fritz von Ostini geprägten Begriff »Malweiber« bzw. »Malweibchen« zu bedenken, um so die Kunst der […]

Weiterlesen

Hiddensee #5 — Asta Nielsen und Joachim Ringelnatz

»Ringelnatz sucht noch immer Bernstein, das einzige, was er aber gefunden hat, ist eine Kneipe, wo man guten Korn bekommen kann, und ein Hotel, das besseren Kaffee macht als wir.« Asta Nielsen, Hiddensee, 16. Juni 1929 »Wo Ringelnatz ist, ist man nie sicher. Entweder steht meine Seife auf vier hohen Beinen, oder die Brötchen auf […]

Weiterlesen

Hiddensee #4

HIDDENSEE #4 »Aus dem Tanze der Glühwürmchentritt es hervor, blaß, schlaff,blutrünstig. Eine Stirn, braun und blaugeschlagen, blaue Lippen, über dieschwarzes Blut tröpfelt.Er ist es.« Gerhart Hauptmann, Bahnwärter Thiel Texte von Gerhart Hauptmann zu lesen, der immerhin – das wird häufig vergessen – einer von bisher 10 deutschsprachigen Literaturnobelpreisträger*innen ist, stellt immer ein besonderes Vergnügen dar. […]

Weiterlesen
Zone 5