ZONE 5

Literatur I Kunst I Kritik

Moderne Sklaverei: Orangenplantagen

»Viele Migranten aus afrikanischen Ländern tragen auf diese Weise zu einer wirtschaftlichen Veränderung in Sizilien und in ganz Süditalien bei, deren Auswirkungen sich zur Zeit nur erahnen lassen. Die brachliegenden, von italienischen Auswanderern und Auswanderinnen vor Jahrzehnten, manchmal auch über hundert Jahren, verlassenen Höfe werden wieder in Betrieb genommen.« Gilles Reckinger, Bittere Orangen. Ein neues […]

Weiterlesen

Der traumatisierte Raum – Holocaust und Literatur

Judith Kasper, Der traumatisierte Raum. Insistenz, Inschrift, Montage bei Freud, Levi, Kertész, Sebald und Dante, Berlin/Boston: De Gruyter 2016, 286 S. Der traumatisierte Raum beschränkt sich nicht auf den Raum des Traumas — das Lager als konkreten Ort oder juridisch-politisches Moment. Was Judith Kaspers Studie über Insistenz, Inschrift, Montage bei Freud, Levi, Kertész, Sebald und […]

Weiterlesen

Beziehungsweise – (K)Ein Molotowcocktail

»Das Begehren nach Revolution stellt somit die fetischistische Verkehrung eines revolutionären Begehrens dar. Letzteres zielt, seinem primären Selbstverständnis nach, nämlich nicht auf die Revolution selbst, sondern auf die Überwindung einer schlechten und die Errichtung einer besseren Welt. Hierzu steht das Begehren nach Revolution in einem antipodischen Verhältnis.« Bini Adamczak, Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und kommende, […]

Weiterlesen

Dostojewskis Tränen

»Hegel kennt den Abgrund der Hölle nicht. Einerseits wurde er, mit Dostojewski verglichen, vom Schicksal durchaus verwöhnt. Andererseits wollte er sie grundsätzlich nicht zur Kenntnis nehmen. Die Geschichtsbetrachtung mit ihrer Säkularisierung im Namen der Vernunft raubt dem Menschen jegliche Transzendenz. Sie nimmt ihm nicht nur Gott, sondern auch Satan — die Hölle ebenso wie das […]

Weiterlesen
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!